Freitag, 15. Juni 2012

Brennnesseln nutzen

Die im Garten unbeliebten Brennnesseln können auch kulinarisch aufbereitet werden und mit ihrem gesundheitsfördernden Wert viel zu einem guten Körpergefühl beitragen. Brennnessel wirkt blutreinigend, entschlackend und wird gegen Gicht, Bluthochdruck und Erschöpfungszustände eingesetzt. Ihr hoher Gehalt an Kieselsäure sorgt zudem für eine gute Versorgung von Haut, Haaren und Gelenken mit dem wertvollen Stoff. Junge Nesselspitzen mit den oberen 4 Blättern sind zart und gedünstet eine leckere und herzhafte Zugabe zu Spinat, zur Suppe oder auch zu Mangold. Wer mit Handschuhen und Schere die Nesseln schneidet, bleibt von den Hautreizungen verschont. Die Kräuter können in Bündeln zum Trocknen aufgehängt werden oder sind frisch und gewaschen kleingehackt ein Zusatz zur Suppe oder an Blattgemüse. Für eine Gewichtsreduzierung oder für eine Frühjahrskur mit Kräutern sind Brennnesseln unentbehrlich. Wer Tiere hält, kann aus den hochgeschossenen Nesseln auch ein wertvolles Heu herstellen. Sie werden in großen Bündeln kopfüber aufgehängt und trocken gelagert. Dieses Futter ist im Winter ein wertvoller Eiweißlieferant für Kaninchen oder Schafe. Online Apotheke

Keine Kommentare:

Kommentar posten