Samstag, 9. Juni 2012

Teekräuter sammeln oder anbauen

Teekräuter kann man sich im Garten anpflanzen oder auch auf Spaziergängen sammeln. Heute waren wir mit dem Hund wieder draußen im Wald, sahen ein verlassenes Vogelnest, fotografierten Blüten der Hagebutte und sammelten Kräuter. Holunderblüten, Breitwegerich, Birkenblätter und Huflattichblätter fanden in unserem Korb Platz, locker übereinander gelagert, damit die Kräuter nicht gedrückt werden oder schwitzen. Die Blätter bündele ich zuhause, die Blütendolden ziehen wir mit einer Nadel auf einen Zwirnsfaden, dann werden die Teekräuter zum Trocknen aufgehängt. Als Erkältungstee sind drei der Kräuter eine gute Mischung, Wegericharten, Huflattich und Hollunderblüten. Das Sammeln von Kräutern verursacht keine Mühe und nebenbei lernen die Kinder die Pflanzen kennen und erfahren, wozu man diese nutzen kann. Im Garten sind Teekräuter leicht selbst anzubauen, wir haben Pfefferminze, Zitronenmelisse, Salbei und Thymian angepflanzt. Der Vorteil beim Anbau ist, man kann ganz nach Bedarf ernten und sich einen Vorrat trocknen für den Winter, der je nach Anbaumenge auch umfangreicher ausfallen kann. Online Apotheke

Kommentare:

  1. Ganz toll! Die Kinder, die so etwas erleben sind heutzutage zu beneiden :)

    AntwortenLöschen
  2. Dankesehr, ich denke auch, dass die Selbstverständlichkeit und Achtsamkeit im Umgang mit der Natur für die Kinder wichtig und heilsam sind. Nur was man wertschätzt, schützt man auch.

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen