Freitag, 15. Mai 2015

Bananeneis und Beereneis selber machen

Eine gute Idee für die Verwertung von großen Mengen Obst ist das Herstellen von Eiscreme. Ganz ohne großen Aufwand kann man eine leckere Eiscreme aus Obst und Sahne oder auch aus Obst und Milch zaubern. Die Kinder mögen gerne Bananen, manchmal werden diese aber doch braun und bleiben liegen. Wer solche überreifen Bananen auf der Obstschale hat, sollte diese rasch einfrieren. Geschält und in dicke Scheiben geschnitten sind sie die ideale Basis für Eiscreme, sobald sie durchgefroren sind. Ebenso können Erdbeeren, entkernte Kirschen, Pfirsiche ohne Haut oder Himbeeren für ein Eis die Grundlage bilden. Wichtig ist, dass die Obstsorten leicht in kleinere Teile gebrochen werden können und gut durchgefroren sind. Ich habe heute eine Gefrierdose mit etwa 1,3 kg reifen Bananen und zwei Päckchen H-Schlagsahne zu 200 ml in eine schmackhafte Eiscreme verwandelt. Dazu gab ich die Bananenscheiben in die Schüssel der Küchenmaschine mit dem Schlagmesser und fügte die Schlagsahne nach und nach mit ca 5 Esslöffel Puderzucker zu. Als die Masse nur noch wenige, größere Stücke an gefrorener Banane enthielt, entnahm ich die gut durchgerührten Mengen an Eiscreme, danach schlug die Maschine die restlichen Bananen gut durch. Mit der Bananeneiscreme servierte ich den bereits vorgebackenen Apfel-Zimt-Kuchen, ein Gedicht …. Ausgezeichnet eignen sich für dieses Dessert Waldhimbeeren oder Walderdbeeren, die ein herrliches Aroma mitbringen um die Sahne oder Milch (je nach gewünschtem Kaloriengehalt) zu aromatisieren. Zucker ist nicht immer nötig, bei sehr süßen Früchten kann man ihn reduzieren oder weglassen.

Kommentare:

  1. Auf die Idee Bananenscheiben einzufrieren bin ich noch gar nicht gekommen. Wir haben hier öfters mal überreife Bananen liegen, weil diese ab einem bestimmten Reifegrad nicht mehr so gerne gegessen werden. Ich backe immer etwas damit - aber Eis ist für den kommenden Sommer ne bessere Alternative :-)
    Ich wünsche dir noch Schöne Pfingsten und lasse dir einen lieben Gruß da!
    Kimi

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, Kimi, und liebe Grüße zurück.
    Ja, die Idee mit den Bananen geht noch auf eine Zeit zurück, da hat mir eine Händlerin manchmal eine ganze Kiste mit überreifen Bananen überlassen. Das sind dann so ca 12 Kilogramm und mit diesen Mengen kommt man auf solche Rezepte. Das Einfrosten war die logische Folgerung, aber ich hab auch Bananenmarmelade gekocht und diese sehr süße Variante mit säuerlichen Obstsorten gemischt, das war mit Johannisbeeren oder Stachelbeeren eine ausgewogene Geschmacksrichtung.

    Schöne Pfingsten!

    Viele Grüße Silvia

    AntwortenLöschen